Flirten 4.0

Wann hast du das letzte Mal geflirtet?

Heute in der U-Bahn fiel mir auf, dass ich gar nicht mehr auffalle. Selbst wenn ich in einem rosafarbenen Affenkostüm das Abteil betreten würde, blieben die Augen fest auf das Smartphone gerichtet. Kommunikation findet nur noch auf Distanz statt, fern dem, was wir früher Augenkontakt nannten.

Wie aber lernt man heute Menschen kennen, wenn die Wahrnehmung im Außen nicht mehr stattfindet? Die explodierenden Singlezahlen könnten einen Hinweis geben, nämlich gar nicht. Zumindest nicht mit einem zaghaften Lächeln und dem linkischen Angebot, den restlichen Tag gemeinsam in einem Café zu verbringen. Eine meiner Beziehungen begann genauso.

Ich ahne die Lösung in einer App, die online gestellt, ausgefüllte Persönlichkeitsfragebögen abgleicht und bei einem zufälligen Matching im Umkreis von 5 Metern gegenseitig ein aktuelles Selfie aufs Display sendet. Dann reicht ein müder Blick nach vorn, um sich zuzunicken oder ernüchtert den Kopf wieder zu senken. Swipen wäre auch eine Lösung.

Flirten 4.0 – vielleicht keine Garantie auf eine glückliche Partnerschaft, aber ein guter Weg, gegen die Überbevölkerung anzugehen.

Wie hast du deinen Partner kennengelernt oder suchst du noch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.