mit einem Handstreich zum Glück

Rechts oder Links? Diese Frage entscheidet nicht nur über soziale Gräben im politischen Nahkampf, sondern oft auch über die Qualität unseres Liebeslebens. Wer nicht länger eine ungefüllte Hälfte im sonst leeren Doppelbett vorfinden möchte, bedient sich heute immer öfter der ungeahnten Möglichkeiten des world wide web und stellt sich in dessen Schaufenster. Wo man früher noch auf Lokalisten, friendscout24 oder studiVZ Fragebögen ausfüllen musste, um sich für die Singles da draußen interessant zu machen, genügt heute ein bloßes Bild und ein paar Zeilen und das Buffet ist eröffnet. Tinder, Joyclub und Co erledigen den Rest.

Die Schlechten ins Kröpfchen, die Guten ins Töpfchen. Was schon im Märchen mit Vögeln funktionierte, heißt heute Swipen und lässt die begehrte Ware nach rechts in den Wartesaal der Lust oder nach links ins Vergessen wandern. Hoffnung inklusive, dass sich auch der jeweils Erwählte bei einem selbst für rechts entschieden hat.

Was aber sagt die Statistik? Soviel wie in allen anderen Durchschnittserhebungen, nämlich quasi nichts. Die einen finden ihr Glück, die anderen etwas für die Nacht, wieder andere warten ähnlich vergebens wie früher im Zwielicht lärmstarker Diskotheken. Zeiten ändern sich, der Geschlechtstrieb bleibt. Doch was ist mit der emotionalen Sehnsucht trauter Zweisamkeit? Genügt hier ein einzelnes Foto und die Aussicht, durch ein Bildschirmwischen in der Lotterie der Liebe zu gewinnen? Armselig sagen die einen, zeitgemäß die anderen. Lebensabschnitte werden kürzer, die entsprechenden Partner wechseln häufiger.

Wenn heute schon Arbeitnehmer durchschnittlich mehr als fünf Arbeitgeber im Laufe ihres Berufslebens haben werden, wieso sollte es bei Lebenspartnern anders sein? Kinder inklusive. Fastfood Gefühle und Partnersharing? All das im 11 Minutentakt, denn Zeit ist kostbar und die Haltbarkeit begrenzt. Und doch gibt es sie noch, die große Liebe, auf Leinwänden, Streamingportalen, Hochglanzmagazinen und vielleicht gleich nebenan.

Denn so unwahrscheinlich es schon immer war, dem perfekten Menschen im Leben über den Weg zu laufen. Die Möglichkeiten bleiben vielfältig, wenn man den Blick einmal vom Bildschirm hebt und sich in der 3D Welt da draußen umschaut. Reale Menschen, satte Farben und gut animierte Umgebung. Die noch immer beste Partnerbörse, wenn man es wagt „Hallo“ zu sagen und vermeidet, versehentlich in der Luft nach links zu wischen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.